Seiteninhalt

Jugend

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Baumschutz -Baumkontrolle

Bäume können zahlreiche Funktionen erfüllen, wie z.B. Wohlfahrtswirkung, Kleinklimaverbesserung und Lebensraum für andere Organismen.
Sie sind unverzichtbarer Teil von Stadt und Land.

Jeder Baumbesitzer hat für seinen Baum die Verkehrssicherungspflicht. Das bedeutet dass Ihm die Haftung an Dritte obliegt.

Für den öffentlichen Bereich der Gemeinde Isernhagen hat eine Baumkontrolleurin diese Aufgabe und muss sicherstellen, dass durch Bäume keine Personen oder Sachen zu Schaden kommen.
Der Baumbestand ist vielfältig.
Diese Bäume müssen aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht regelmäßig kontrolliert werden. Sie befinden sich z.B. an Straßen, Wegen und Plätzen, in Grünanlagen, auf Friedhöfen, an Kinderspielplätzen und Schulen.

Bäume werden kontrolliert in dem sie vom Boden aus auf Vitalität sowie Bruch- und Standsicherheit hin überprüft werden.

Die Häufigkeit der Kontrollen, jährlich oder in größeren Zeitabständen, richtet sich nach den Sicherheitserwartungen, die an den Baum gestellt werden.
An einer stark frequentierten Straße/Plätze passiert dies häufiger als an einem Baum der abseits von Wegen steht. Auch der Wechsel der Jahreszeiten muss in die Kontrolle mit einfließen, weil manche Schädlinge und Pilze nur saisonbedingt auftreten.
Auch eine Krone kann in der laubfreien Zeit kann besser beurteilt werden und lässt Rückschlüsse auf die Vitalität des Baumes zu.
Bei der Kontrolle vor Ort werden Zustandsdaten und Schadensmerkmale erfasst und daraus resultiert der entsprechende Handlungsbedarf wie z.B. die Änderung der Kontrollintervalle oder die nötigen Pflegemaßnahmen bis hin zur Fällung eines Baumes.

Schäden an Bäumen zeigen sich häufig erst nach Jahren wenn durch vorangegangene Unfälle oder auch Baumaßnahmen Wurzeln oder Stamm verletzt werden, die die Standfestigkeit oder Versorgung des Baumes beeinträchtigen.
Auch Jungbäume müssen kontrolliert werden um eine frühe baumverträgliche Pflege und eine langfristige gesunde Baumentwicklung zu garantieren.

Um dieser Aufgabe nachzukommen werden alle Bäume in einem digitalen Baumkataster eingetragen und die Bestandsaufnahme fortlaufend weitergeführt.
Hier sind Sachdaten des Baumes/des Baumbestandes enthalten wie Schäden, Zustand, Handlungsbedarf und Pflegemaßnahmen, ebenso wie Karten zur Standortbestimmung unter zu Zuhilfenahme von GPS und Bilddaten festgehalten.
Hierdurch ist es möglich die Bauminformationen direkt vor Ort zu erfassen.
Damit sind Voraussetzungen geschaffen die die Verkehrssicherungspflicht nachweisbar erfüllen.