Seiteninhalt
13.09.2018

Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der Kreisstraße 113 in der Ortsdurchfahrt Isernhagen K.B./F.B.

Der Planfeststellungsbeschluss der Region Hannover – Team Baurecht und Fachaufsicht (Planfeststellungsbehörde) vom 30.08.2018 – Az.: 63.01/K113-7/4-7/2-, der das o.a. Bauvorhaben betrifft, liegt

mit einer Ausfertigung des festgestellten Planes (einschließlich Rechtsbehelfsbelehrung) in der Zeit vom 17.09. bis 01.10.2018 einschließlich in der Gemeinde Isernhagen – Bau- und Planungsamt - Bothfelder Str. 33, 30916 Isernhagen, Tiefbauabteilung, Zimmer Nr. 301 - während der Dienststunden

montags bis mittwochs von 08.30 bis 15.30 Uhr, donnerstags von 08.30 bis 18.00 Uhr sowie freitags von 08.30 bis 12.30 Uhr
zu jedermanns Einsicht aus.
Der Planfeststellungsbeschluss und der festgestellte Plan können in dieser Zeit auch bei der Region Hannover, Team Baurecht und Fachaufsicht, Höltystr. 17, 30171 Han-nover (Tel.: 0511 616-22603) eingesehen werden. Zusätzlich wird diese Bekanntmachung zusammen mit dem Planfeststellungsbeschluss (pdf-Format) und den zugehörigen Planunterlagen (pdf-Format) im Internet unter www.hannover.de/Bekanntmachungen  veröffentlicht. Für die Vollständigkeit und Übereinstimmung der im Internet veröffentlichten Unterlagen mit den amtlichen Auslegungsunterlagen wird keine Gewähr übernommen. Der Inhalt der zur Einsicht ausgelegten Unterlagen ist maßgeblich.

Der Planfeststellungsbeschluss wurde dem Träger des Vorhabens, den Beteiligten, über deren Einwendungen entschieden worden ist, und den Vereinigungen, über deren Stellungnahmen entschieden worden ist, mit Rechtsbehelfsbelehrung zugestellt. Mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Beschluss den übrigen Betroffenen gegenüber als zugestellt (§ 74 Abs. 4 Satz 3 Verwaltungsverfahrensgesetz, VwVfG).

Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen den Planfeststellungsbeschluss kann innerhalb eines Monats nach Zustellung Klage beim Verwaltungsgericht Hannover, Leonhardtstr. 15, 30175 Hannover, schrift-lich, zur Niederschrift des Urkundsbeamten oder der Urkundsbeamtin der Geschäfts-stelle dieses Gerichts oder in Form eines elektronischen Dokuments nach Maßgabe der Niedersächsischen Verordnung über den elektronischen Rechtsverkehr in der Justiz (Nds. ERVVO-Justiz) erhoben werden.
Die Klage wäre gegen die Region Hannover, vertreten durch den Regionspräsidenten, Höltystr. 17, 30171 Hannover zu richten.

Gemeinde Isernhagen
Im Auftrage

(Hohmann-Röper)