Seiteninhalt
26.03.2022

Teilaufhebung der 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 2/133 »Östlich Opelstraße- Teil A«

Der Rat der Gemeinde Isernhagen hat die Teilaufhebung der 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 2/133 „Östlich Opelstraße- Teil A“, Ortschaft Altwarmbüchen, in seiner Sitzung am 16.12.2021 als Satzung gemäß § 10 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen.

Die Bekanntmachung darüber erfolgte im gemeinsamen Amtsblatt Nr. 7 für die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover am 17.02.2022. Der Bebauungsplan ist damit am 17.02.2022 in Kraft getreten.

Aufgrund der zu eng gefassten textlichen Festsetzungen der 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 2/133 wird die Ansiedlung von weiteren Bauvorhaben auf dem Flurstück 56/22 massiv erschwert.
Für die Ansiedlung eines konkreten Betriebes soll die 1. Änderung daher teilweise aufgehoben und der Ursprungsbebauungsplan wieder in Kraft gesetzt werden.

Der ca. 0,4 ha große Geltungsbereich umfasst das Flurstück 56/22 der Flur 1, Gemarkung Altwarmbüchen. Er wird begrenzt
- im Osten durch die Flurstücke 111/49 und 111/48,
- im Süden durch das Flurstück 56/23,
- im Westen durch das Flurstück 56/16
- und im Norden durch einen Teilbereich des Flurstücks 58/75 (Siemensstraße).
Alle genannten Flurstücke liegen in der Flur 1 der Gemarkung Altwarmbüchen.
Der Geltungsbereich der Teilaufhebung der 1. Änderung des B-Plans Nr. 2/133 ist der Planzeichnung zu entnehmen.


Die Satzung mit der Begründung wird gemäß § 10 Abs. 3 BauGB in der Gemeindeverwaltung Isernhagen, Ortschaft Altwarmbüchen, Bau- und Planungsamt, -Planungsabteilung-, Bothfelder Straße 33, unbefristet bereitgehalten und kann von jedermann während der allgemeinen Öffnungszeiten eingesehen werden. Auf Verlangen wird über den Inhalt Auskunft gegeben.