Seiteninhalt
13.04.2021

Krötenwanderung beendet

776 Tiere über die Straße getragen

Wie im Februar angekündigt, wurde auch in diesem Frühjahr die Krötenwanderung zwischen Schmiededamm und Altem Postweg von der Abteilung Umwelt und Grün begleitet.

Der Krötenschutzzaun wurde mit Unterstützung des Baubetriebshofes bereits am 22.02.2021 aufgebaut, da nach der langen Frost- und Schneezeit die Amphibien erfahrungsgemäß sehr schnell mit der Wanderung beginnen, um zur Paarungszeit ihr Geburtsgewässer zu erreichen. Bereits in den Tagen nach dem Aufbau des Zaunes war die erste Hauptaktivitätszeit zu beobachten.

Die Krötenwanderung zog sich nach einer Zwischenzeit mit kühlen Temperaturen dann bis über Ostern, so dass erst am 08.04.2021 der Krötenschutzzaun am Schmiededamm wieder abgebaut wurde.

Die Bilanz ist im Vergleich zu den Vorjahren äußerst erfreulich. Während in den vergangenen Jahren jeweils insgesamt zwischen 300 und 400 Kröten aus den täglich kontrollierten Auffangeimern geborgen und über die Straße getragen wurden, sind in diesem Jahr insgesamt 667 Erdkröten, 97 Molche, 88 Grasfrösche und 4 Braunfrösche am Krötenschutzzaun gesammelt worden.

Die Gesamtzahl der im Zeitraum der Schutzmaßnahme gewanderten Tiere liegt weit über den genannten Zahlen, da im Bereich der durchgeführten nächtlichen Sperrung des Alten Postweges ebenfalls Amphibien wandern und die Straße queren.

Die Gemeindeverwaltung dankt allen Anliegerinnen und Anliegern für ihre Rücksichtnahme und ihr Verständnis für die Maßnahmen für den Amphibienschutz.