Seiteninhalt

Brgerservice

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Befreiung vom Anschluss- und Benutzungszwang Schmutzwasser

In der Abwasserbeseitigungssatzung der Gemeinde Isernhagen ist der Anschluss- und Benutzungszwang für das Gemeindegebiet verbindlich festgelegt.

So ist jede/r Grundstückseigentümer/in im Regelungsbereich dieser Satzung verpflichtet, sein/ihr Grundstück an die zentrale Schmutzwasseranlage anzuschließen, sobald Abwasser auf dem Grundstück anfällt (Anschlusszwang). Weiterhin ist er/sie dann verpflichtet, das gesamte auf dem Grundstück anfallende Schmutzwasser in die Schmutzwasseranlage einzuleiten (Benutzungszwang).

Eine Befreiung vom Anschluss- und Benutzungszwang kann auf Antrag ausgesprochen werden, wenn der Anschluss des Grundstücks an die öffentliche Schmutzwasseranlage für den/die Grundstückseigentümer/in unter Berücksichtigung der Erfordernisse des Gemeinwohls unzumutbar ist.

Der Antrag auf Befreiung ist unter Angabe der Gründe bei der Gemeinde schriftlich einzureichen; er ist von dem/der Grundstückseigentümer/in mit Datumsangabe zu unterschreiben. Die Gemeinde kann ergänzende Unterlagen fordern, wenn diese zur Beurteilung erforderlich sind.