Seiteninhalt

Brgerservice

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Grunderwerbsteuer Festsetzung

Verwirklichen Sie einen Rechtsvorgang, der sich auf ein inlndisches Grundstck bezieht, unterliegt dieser der Grunderwerbsteuer.
Erwerben Sie bspw. durch Kauf ein Grundstck, fllt dafr Grunderwerbsteuer an, sofern der Vorgang nicht von der Grunderwerbsteuer befreit ist.
Aber nicht nur der Kauf von Grundstcken lst Grunderwerbsteuer aus. Auch ein Grundstckstausch, das Meistgebot, die Abtretung von Rechten eines bereignungsanspruchs, der Erwerb der Verwertungsbefugnis, der mindestens 95%ige Wechsel im Personenstand einer Gesellschaft sowie die Anteilsvereinigung und die bertragung bzw. Veruerung bereits vereinigter Anteile an einer Gesellschaft u.a. sind der Grunderwerbsteuer unterliegende Vorgnge.

Unter bestimmten Voraussetzungen sind Erwerbsvorgnge von der Grunderwerbsteuer befreit. Erwerben Sie bspw. ein Grundstck von Ihrem Ehegatten oder Lebenspartner oder von jemandem, mit dem Sie in gerader Linie verwandt sind, ist dieser Erwerb von der Grunderwerbsteuer befreit. Auch der Erwerb eines zum Nachlass gehrigen Grundstcks durch Miterben zur Teilung des Nachlasses oder der Erwerb eines geringwertigen Grundstcks (Kaufpreis unter 2.500 ) sind von der Grunderwerbsteuer befreit.
Bemessungsgrundlage fr die Grunderwerbsteuer ist der Wert der Gegenleistung. Das ist bei einem Kauf der Kaufpreis. Hinzu kommen knnen bspw. die bernahme von Belastungen oder die Gewhrung von Wohn-/Nutzungsrechten.

Erwerben Sie ein unbebautes Grundstck und schlieen Sie neben dem Kaufvertrag einen Bauvertrag ber die Errichtung eines Gebudes auf dem erworbenen Grundstck mit dem Veruerer oder einem mit diesem personell, wirtschaftlich oder durch Absprachen verbundenen Dritten ab, ist nach gefestigter Rechtsprechung regelmig ein sog. einheitliches Vertragswerk im grunderwerbsteuerlichen Sinne gegeben. In diesem Fall wird die Grunderwerbsteuer dann nicht nur vom Kaufpreis fr das Grundstck selbst, sondern auch von den Baukosten berechnet.
Die Hhe des Steuersatzes bestimmt jedes Land selbst. Die Steuerstze bewegen sich gegenwrtig in den einzelnen Lndern zwischen 3,5 und 6,5 v.H.
Die Grunderwerbsteuer schulden regelmig die an einem Erwerbsvorgang Beteiligten. Bei einem Kaufvertrag schulden Sie - und zwar unabhngig davon, ob Sie der Grundstckskufer (Erwerber) oder der Grundstcksverkufer (Veruerer) sind- die Grundsteuer. In vielen Vertrgen wird jedoch vereinbart, dass der Erwerber die Grunderwerbsteuer zu zahlen hat. Das Finanzamt wird in diesen Fllen den Steuerbescheid zuerst an den Erwerber richten. Zahlt der Erwerber die Steuer aber nicht, kann das Finanzamt die Steuer auch vom Veruerer fordern.

An wen muss ich mich wenden?

An das Finanzamt, in dessen Bezirk das Grundstck liegt.

Welche Unterlagen werden bentigt?

Soweit fr Sie eine Anzeigepflicht besteht (bspw. beim Erwerb von Gebuden auf fremdem Grund und Boden), reichen Sie bitte die privatschriftschriftlichen Vertrge bzw. Vereinbarungen beim Finanzamt ein.
In allen anderen Fllen wird das Finanzamt Sie ggf. auffordern, weitere Unterlagen (bspw. abgeschlossene Bau- oder Generalunternehmervertrge, Nachweise ber valutierende Hhe von im Grundbuch eingetragenen Grundschulden) einzureichen.

Welche Gebhren fallen an?

  • keine;
  • es handelt sich um eine Steuerzahlung; weitere Kosten entstehen nur bei verspteter Anzeige (siehe: 19 GrEStG - Versptungszuschlag) oder bei verspteter Zahlung bzw. Nichtzahlung (bspw. Sumniszuschlge).

Zulssige Zahlungsarten erfragen Sie in Ihrem Finanzamt.

Welche Fristen muss ich beachten?

  • Frist zur Erfllung der Anzeigepflicht der Beteiligten: 2 Wochen nach Kenntnis des anzeigepflichtigen Vorgangs
  • Frist zur Zahlung der Grunderwerbsteuer: ein Monat nach Bekanntgabe des Steuerbescheids

Rechtsgrundlage

Was sollte ich noch wissen?

Das Finanzamt Hannover-Sd ist auch fr die Amtsbezirke der Finanzmter Hannover-Nord und Hannover-Mitte zustndig.

Verfahrensablauf

Haben Sie das Grundstck durch notarielle, gerichtliche oder behrdliche Urkunde erworben, zeigt der Notar, das Gericht oder die Behrde diese Grundstcksbertragung unter Beifgung der beglaubigten Ausfertigung der Urkunde beim Finanzamt an. In allen anderen Fllen sind Sie und Ihr Vertragspartner verpflichtet, die Vertrge bzw. Vereinbarungen beim Finanzamt anzuzeigen.
Das Finanzamt setzt dann die Grunderwerbsteuer mit Steuerbescheid gegen Sie oder Ihren Vertragspartner fest bzw. stellt die Steuerfreiheit fest.
Nach vollstndiger Zahlung der Grunderwerbsteuer bersendet das Finanzamt die Unbedenklichkeitsbescheinigung an den Notar (im Falle der Steuerfreiheit erfolgt die sofortige bersendung der Unbedenklichkeitsbescheinigung).
Der Notar beantragt im Rahmen seiner notariellen Verpflichtungen Ihre Eintragung als Eigentmer im Grundbuch.

Fachlich freigegeben durch

Niederschsisches Finanzministerium

Voraussetzungen

Haben Sie einen rechtswirksamen Erwerbsvorgang ber ein Grundstck verwirklicht, unterliegt dieser der Besteuerung.

Antrge / Formulare

Formulare: keine
Onlineverfahren mglich: nein
Schriftform erforderlich: ja
Persnliches Erscheinen ntig: nein

Rechtsbehelf

Gegen den Grunderwerbsteuerbescheid knnen Sie beim
zustndigen Finanzamt Einspruch einlegen.