Seiteninhalt

Brgerservice

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Kraftfahrzeug Zulassung bei Umschreibung auf einen anderen Halter innerhalb des Zulassungsbezirkes

Wenn Sie ein Fahrzeug im Zulassungsbezirk Ihres Wohnortes oder Ihrer Betriebssttte auf eine neue Halterin/einen neuen Halter anmelden mchten, mssen Sie bei der zustndigen Stelle Ihres Zulassungsbezirkes eine Umschreibung beantragen.

Fachlich freigegeben durch

AG Kommunenredaktion

An wen muss ich mich wenden?

Die Zustndigkeit liegt beim Landkreis, bei der kreisfreien Stadt und bei der mit dieser Aufgabe betrauten Gemeinde, Samtgemeinde und Stadt.

Dabei ist der Hauptwohnsitz entsprechend dem Personalausweis entscheidend. Bei juristischen Personen ist dies der Sitz der Hauptniederlassung oder der Sitz der Zweigniederlassung.

Welche Unterlagen werden bentigt?

  • gltiger Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung der Meldebehrde Ihres Wohnorts – nicht lter als 3 Monate
  • Zulassungsbescheinigung Teil II oder bei zulassungsfreien aber kennzeichnungspflichtigen Fahrzeugen die Betriebserlaubnis
  • Zulassungsbescheinigung Teil I oder Abmeldebescheinigung
  • elektronische Versicherungsbesttigung (eVB) nach 23 Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV)
  • Prfbericht der letzten gltigen Hauptuntersuchung (HU)
    • entfllt bei Fahrzeugen, deren erste Hauptuntersuchung noch nicht fllig war oder
    • bei Fahrzeugen, bei denen die Flligkeit der nchsten Hauptuntersuchung fr die Zulassungsbehrde aus einem anderen amtlichen Dokument ersichtlich ist
  • SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer
    • Dieses muss bei Zulassung, auch durch Dritte, schriftlich im Original von der Halterin/vom Halter unterschrieben vorgelegt werden. Bei ggf. abweichender Kontoinhaberin/abweichendem Kontoinhaber muss dieses Mandat im Original von der Halterin/vom Halter und von der Kontoinhaberin/vom Kontoinhaber unterschrieben werden. Die angegebene Bankverbindung ist nachzuweisen.
    • Alternativ:
      • eine Bescheinigung, wonach das Hauptzollamt auf das Lastschriftmandat verzichtet oder
      • Nachweis der Steuerbefreiung
  • bisherige/-s Kennzeichen

bei Erledigung durch Dritte zustzlich:

  • formlose, schriftliche Vollmacht der antragstellenden Person und Personalausweis derjenigen Person, fr die das Fahrzeug zugelassen werden soll.

bei Firmen zustzlich:

  • Auszug aus dem Gewerberegister bzw. Handelsregister
  • die Ausweispapiere der verantwortlichen, unterschriftsberechtigten Person (Geschftsfhrerin/Geschftsfhrer, Prokuristin/Prokurist) sowie deren Vollmacht

bei Vereinen zustzlich:

  • Vereinsregisterauszug
  • Ausweis der verantwortlichen, unterschriftsberechtigten Person (Vorstand) sowie deren Vollmacht

bei minderjhrigen Fahrzeughalterinnen/Fahrzeughaltern zustzlich:

  • Einverstndniserklrung und Unterschrift beider Elternteile
  • deren Ausweise
fr Gesellschaft des brgerlichen Rechts zustzlich:
  • komplette bersicht der Gesellschafterinnen/Gesellschafter – in der Regel Gesellschaftervertrag
  • Vollmacht und Erklrung, auf welche natrliche Person die Zulassung erfolgen soll – von allen Gesellschafterinnen/Gesellschaftern durch Unterschrift besttigt

Welche Gebhren fallen an?

Es fallenGebhren an. Wenden Sie sich bitte an die zustndige Stelle.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es mssen keine Fristen beachtet werden.

Rechtsgrundlage

Was sollte ich noch wissen?

Seit 01. Oktober 2005 gibt es neue Fahrzeugpapiere, Zulassungsbescheinigung Teil I undZulassungsbescheinigung II. Diese sind in der Europischen Union (EU) einheitlich gestaltet. Ein Umtausch durch die Fahrzeughalterin/den Fahrzeughalter ist nicht vorgeschrieben. Die bisherigen Fahrzeugpapiere werden gegen die neuen Dokumente (Teil I und II) getauscht, sobald die zustndige Stelle neue Fahrzeugunterlagen ausstellt.

Formulare

Siehe auch