Seiteninhalt

Brgerservice

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Naturschutzgebiet: Festsetzung

Das Naturschutzgebiet stellt eine Form des gebietsbezogenen Flchenschutzes dar und ist das lteste und bekannteste Instrument des Naturschutzes.

Als Naturschutzgebiet knnen Gebiete ausgewiesen werden, die fr die Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung der Tier- und Pflanzenwelt sowie von deren Lebensrumen oder Lebensgemeinschaften von Bedeutung sind. Naturschutzgebiete knnen auch festgesetzt werden, wenn Gebiete aus wissenschaftlichen, naturgeschichtlichen oder landeskundlichen Grnden oder wegen ihrer Seltenheit, besonderen Eigenart oder hervorragenden Schnheit schtzenswert sind.

Naturschutzgebiete werden durch Rechtsverordnung der zustndigen Stelle festgesetzt. In dieser Rechtsverordnung sind die Beschreibung des Gebietes und dessen Schutzzweck sowie die zur Erreichung des Schutzzweckes notwendigen Regelungen enthalten. Die Abgrenzung des Naturschutzgebietes wird in einer zugehrigen Karte dargestellt.

Auskunft ber die Naturschutzgebiete und genehmigungspflichtige Handlungen erteilt die zustndige Stelle.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zustndigkeit liegt beim Landkreis und der kreisfreien Stadt sowie der Region Hannover.

Welche Unterlagen werden bentigt?

Es werden ggf. Unterlagen bentigt. Wenden Sie sich bitte an die zustndige Stelle.

Welche Gebhren fallen an?

Es fallen ggf. Gebhren an. Wenden Sie sich bitte an die zustndige Stelle.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es mssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zustndige Stelle.

Rechtsgrundlage

Was sollte ich noch wissen?

In Naturschutzgebieten sind grundstzlich alle Handlungen verboten, die zu einer Zerstrung, Beschdigung oder Vernderung des Naturschutzgebietes in Teilen oder im Ganzen fhren knnen. Naturschutzgebiete drfen in der Regel nur auf den Wegen betreten werden. Wenn es aber der Schutzzweck zulsst, knnen davon Ausnahmen zugelassen werden.

Bemerkungen

Text berprft durch das Niederschsische Ministerium fr Umwelt, Energie und Klimaschutz