Seiteninhalt

Brgerservice

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Eichenprozessionsspinner


In der Gemeinde Isernhagen ist der Gemeindeverwaltung bisher kein einziger Fall des Eichenprozessionsspinners bekannt geworden. Alle Anrufe stellten sich bisher als Fehlalarm raus. Bitte beachten Sie deshalb die Unterschiede zum Beispiel zur Gespinstmotte, welche sich auch in „Watte“ hüllt.

Erkennungsmerkmale des Eichenprozessionsspinners (EPS)


Wichtig für die Erkennng des Eichenprozessionsspinners ist: Viele und lange Haare und eine durchgehende schwarze Färbung auf dem Rücken. Im Internet können Sie viele Bilder zum EPS (oder zur Gespinstmotte) finden, die Ihnen ggf. bei der Bestimmung helfen.

Raupen des Eichenprozessionsspinners:

Bild vergrern: Raupen des Eichenprozessionsspinners/
Archiv der NW-FVA
Raupen des Eichenprozessionsspinners/ Archiv der NW-FVA

Raupen der Gespinstmotte:

Bild vergrern: Gespinstmotte
Gespinstmotte

Woher kommt der Eichenprozessionsspinner (EPS)?


Die Klimaerwärmung begünstigt die Vermehrung von wärmeliebenden Insekten. So breitet sich der EPS in Deutschland immer weiter aus.

Auch Niedersachsen ist davon betroffen. Der EPS ist ein Pflanzenschädling, stellt aber auch für den Menschen eine Gesundheitsgefahr dar.
Bitte beachten Sie den anhängenden Flyer, der die Gefahren und Vorsichtsmaßnahmen schildert.

Weitere Informationen erhalten Sie z.B. hier: Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung