Seiteninhalt

Dorfentwicklung Kirchhorst

Der Rat der Gemeinde Isernhagen hat in seiner Sitzung am 22.06.2017 beschlossen, einen Dorfentwicklungsplan für Kirchhorst erarbeiten zu lassen. Hierfür wurde das Planungsbüro plan Hc, in Zusammenarbeit mit dem Büro „mensch und region“ mit der Durchführung des Verfahrens bzw. der Erstellung einer Dorfentwicklungsplanung beauftragt.

Ziel der Dorfentwicklungsplanung ist es, die Rahmenbedingungen der zukünftigen Entwicklung von Kirchhorst unter enger Mitarbeit der Einwohner/innen des Ortes zu definieren. Dabei sollen derzeitige Stärken und Schwächen, Chancen und Risiken des Ortes ebenso einbezogen werden, wie die Wünsche und Bedarfe der heute und zukünftig in Kirchhorst lebenden Menschen. Mithilfe eines breit aufgestellten Beteiligungsprozesses in Form von Ortsrundgängen, Arbeitsgruppen und eines Koordinierungskreises, wurden und werden die verschiedenen Entwicklungsbereiche und Projekte mit Leben gefüllt. In Form von Leitzielen, Handlungsfeldern und Projektideen soll am Ende ein Dorfentwicklungsprogramm stehen, dass die Leitlinien eines „Kirchhorsts 2040“ für Interessierte greifbar macht und als Entscheidungsgrundlage für kommende Maßnahmen dient. Die Planung ist dabei in die Entwicklung der ganzen Gemeinde Isernhagen eingebunden und wird folglich vom Rat der Gemeinde beschlossen.

Das Dorfentwicklungsverfahren wurde mit einer Auftaktveranstaltung am Freitag den 29.09.2017 eingeleitet. Teilgenommen haben ca. 120 Einwohner/innen Kirchhorsts. Im Rahmen eines Ortsrundganges am 21.10.2017 konnten sich ca. 40 Teilnehmer einen Überblick über prägnante und entwicklungsbedürftige Siedlungsbereiche vor Ort machen. Die ersten Arbeitskreissitzungen fanden am 20.11.2017 und 27.11.2017 statt. Die zweite Runde der Arbeitskreissitzungen wurde am 05.02.2018 und 12.02.2018 durchgeführt. Die dritte und abschließende Runde erfolgte am 02., 28. und 31.05.2018.

Die Protokolle der jeweiligen Veranstaltungen finden Sie auf dieser Seite als Download im PDF-Format.

Eindrücke aus der Auftaktveranstaltung:

Die Auftaktveranstaltung diente zum einen der Vorstellung der Ziele der Entwicklungsplanung sowie der Information über die geplanten Verfahrensschritte und Arbeitsphasen. Zum anderen wurde unter Einbeziehung der Teilnehmer/innen ein aktuelles (Meinungs-)Bild über die Situation in Kirchhorst mit Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken erarbeitet. Dieses diente, neben der ausführlichen Bestandsaufnahme seitens des Planungsbüros, als eine Grundlage für den anschließenden Einstieg in die Arbeitsthemen Leitbild, Handlungsfelder und Pilotprojekte. Ein Dorfrundgang erfolgte als Ortsrundfahrt, um vor Ort unterschiedliche Eindrücke zu gewinnen.

Anschließend bildeten sich fünf Arbeitskreise aus eilnehmenden Einwohnerinnen und Einwohnern sowie ein Koordinierungskreis, bestehend aus Vertretung aus Politik, Verwaltung und Arbeitskreisen, die seitdem engagiert an einem Dorfentwicklungsbericht gearbeitet haben.
Demographie, soziale und kulturelle Entwicklung, Siedlungsentwicklung, Ökologie, Freiraum und Klimaschutz sowie Infrastruktur und Mobilität waren hierbei die zentralen Themen des Arbeitsprozesses. An den Abendveranstaltungen der Arbeitskreise beteiligten sich jeweils ca. 20-30 Personen. Im Ergebnis wurden ca. 50 Projektideen in Form von Projektsteckbriefen zusammengetragen.

Der Dorfentwicklungsbericht liegt nun vor. Er ist als Entscheidungs- und Handlungsgrundlage für die weitere Entwicklung Kirchhorsts im Dezember 2018 beschlossen worden und soll  im neuen Jahr der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Über eine entsprechende Veranstaltung wird zeitnah informiert. In diesem Rahmen erfolgen sodann auch Informationen über die weitere Vorgehensweise zur Umsetzung von Maßnahmen aus der Dorfentwicklungsplanung.