Seiteninhalt

Wohnbaugebiete

Die Gemeinde Isernhagen ist ein bevorzugter Standort in der Nordregion Hannovers. Sie liegt unmittelbar nördlich der hannoverschen Stadtgrenze und ist daher einem erhöhten Siedlungsruck ausgesetzt.

Um dies in geordnete Bahnen zu bringen und um preisdämpfend auf den Grundstücksmarkt einzuwirken, verfolgt die Gemeinde Isernhagen das Konzept „Kommunales Bauland“.

Dies bedeutet, dass Baulandflächen erst entwickelt werden, wenn die Verfügbarkeit der Grundstücke für die Gemeinde gesichert ist. So kann erschlossenes Bauland zu vertretbaren Preisen direkt an den Endverbraucher veräußert werden. Derzeit befindet sich das Baugebiet „Wietzeaue II“ in Isernhagen-Altwarmbüchen in der Vorbereitung zur Grundstücksvermarktung.

Aufgrund von verschiedenen rechtlichen Vorgaben ist eine Anpassung des bisherigen Vergabeverfahrens erforderlich geworden.

Der Rat der Gemeinde Isernhagen hat daher am 08.03.2021 als ersten Schritt beschlossen, dass die bisherige Interessentenliste nicht weitergeführt wird.

Zukünftig besteht mit dem Vermarktungsbeginn neuer Baugebietsabschnitte ein zeitlich begrenzter Bewerbungszeitraum.

Hierüber erhalten Sie auf der Homepage der Gemeinde Isernhagen und durch Veröffentlichung in der örtlichen Presse eine Information zum Start- und Endtermin des Bewerbungsverfahrens.

Die bereits registrierten Bewerber/innen erhalten noch eine gesonderte Information über diese Änderung.

Es ist aktuell nicht mehr möglich sich allgemein um Bauland oder für Bauland in bestimmten Ortsteilen der Gemeinde Isernhagen zu bewerben.

Eine politische Entscheidung zu den genauen Vergabekriterien bzw. des genauen Vergabeverfahrens wurde noch nicht abschließend beraten und getroffen.