Seiteninhalt
12.02.2024

Verdienstorden Inge und Klaus Busch

Für ihr langjähriges soziales Engagement erhielten die Eheleute Inge Busch und Dr. Klaus Busch das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. 

Die Aushändigung erfolgte am 9. Februar durch die stellvertretende Regionspräsidentin Ute Lamla.

Die Eheleute Inge Busch und Dr. Klaus Busch engagieren sich seit 25 Jahren im sozialen Bereich und hier insbesonderefür die Entwicklungszusammenarbeit. Im Jahr 1998 gründete das Ehepaar Busch den Verein Kiran Kinderhaus e.V., nachdem es zuvor einige Jahre im beruflichen Kontext in Kathmandu (Nepal) verbracht hatte.

Inge Busch unterrichtete dort Deutsch am Goetheinstitut und engagierte sich ehrenamtlich in einem Waisenhaus, KlausBusch betreute ein Entwicklungsprojekt im Auftrag der Bundesanstalt für Geowissenschaften. Die Armut und insbesondere die große Not vieler Kinder veranlasste die beiden, den Verein zu gründen und damit ein Kinderhaus in der nepalesischen Hauptstadt zu unterstützen,in dem vor allem benachteiligte Mädchen in einer geschützten Umgebung aufwachsen können. Seither sammeln die Eheleute Busch im Rahmen der Vereinsarbeit Spenden, halten Diavorträge und organisieren Benefizveranstaltungen. Das Engagement kommt den Mädchen inNepal zugute und verschafft ihnen Zugang zu Bildung.
Inge und Klaus Busch reisen noch heute ein- bis zweimal jährlich selbst nach Nepal, um sich vor Ort persönlich einzubringen.Der Einsatz des Ehepaars ist von großer Bedeutung für die weibliche Bevölkerung Nepals. Im Verein Kiran Kinderhaus e.V. war Inge Busch von 1998 bis 2016 und seit 2023 erste Vorsitzende. Klaus Busch ist seit 1998 im Vorstand und seit 2001 Schriftführer.

Neben ihrem Engagement für das Kinderhaus setzen sich die Eheleute auch in ihrem Wohnort für die Belange sozialbenachteiligter Menschen ein. Seit dem Jahr 2015 gehören sie dem Helfernetzwerk Isernhagen an.